AVL DiTEST feiert mehr Erfolge denn je und überzeugt mit richtungsweisenden Entwicklungen

FRANKFURT/GRAZ/CADOLZBURG – Neueste Technik und zukunftsweisende Innovationen, das versprach AVL DiTEST auf der Automechanika 2018 in Frankfurt und begeisterte mit einem Informationsprogramm der Extraklasse. Auf 288 Quadratmetern Standfläche präsentierte AVL DiTEST Messebesuchern die neuesten Geräte- und Softwarelösungen, lud zum Ausprobieren und Testen ein und bot einen exklusiven Einblick in die Werkstatt der Zukunft. Fünf dieser Entwicklungen wurden mit dem Innovation Award ausgezeichnet, darunter der Sieg in zwei Kategorien – ein Erfolg, den noch kein Unternehmen zuvor erzielt hat!

Von Abgasmessung bis Klimaservice, von OEM-Solutions bis E-Mobility: Der breite Mix des Prüf- und Messtechnik Spezialisten AVL DiTEST begeisterte auf der Automechanika 2018 unzählige Besucher. Vertreten waren Kunden aus den Bereichen Fahrzeughersteller, Prüforganisationen und Kfz-Werkstätten. „Das große Interesse seitens der Besucher freut uns sehr. Wir konnten zahlreiche neue Kontakte knüpfen und Wege für künftige Zusammenarbeit ebnen“, freut sich Gerald Lackner, CEO AVL DiTEST. Und weiter: „Für diesen Erfolg braucht man ein engagiertes Team, das unablässig an neuen Entwicklungen arbeitet. Damit stellen wir sicher, dass wir unseren Kunden stets beste Lösungen für die Werkstatt von heute und morgen bieten.“

Innovationsschmiede AVL DiTEST

Neben neuen Mess- und Diagnosegeräte wie die Akustische Kamera (ACAM) und dem Multisense 1000, die im Rahmen des Innovation Award als WINNER in ihren Kategorien ausgezeichnet wurden, legte AVL DiTEST auf der diesjährigen Automechanika einen besonderen Schwerpunkt auf die Themen E-Mobility und IoT. Im Bereich E-Mobility bietet der HV Safety MixedRealityGuide ein neues, interaktives Trainingssystem. Die Anwendung überlagert die Umgebung und das messtechnische Equipment mit virtuellen Komponenten, die direkt in das Sichtfeld des Servicetechnikers projiziert werden und optimiert so den Reparaturprozess an Hochvolt-Batterien. Eingesetzt in der Ausbildung und zu Schulungszwecken wird so der sichere Umgang mit HV-Systemen gesteigert. Denkbar ist aber auch der Einsatz im OEM-Bereich, mit dem Ziel, den Arbeitsalltag nachhaltig zu vereinfachen. Überzeugen konnte das Gerät bei den Besuchern nicht nur theoretisch. Auch praktisch sorgte es für einen regen Ansturm am AVL DiTEST Stand und entwickelte sich, wie die anderen Live-Demo-Geräte, schnell zum Publikumsmagnet. So auch die ACAM, die mit diesem Potential binnen wenigen Minuten, neben der hochkarätigen Fachjury des Innovation Award, auch alle Kunden fasziniert und überzeugt hat.

In Zeiten zunehmender Vernetzung ist das Internet of Things auch im automobilen Markt ein unverzichtbarer Teil geworden und bietet mit digitalen Services zahlreiche neue Möglichkeiten für den Aftersales Bereich. Mit AVL DiTEST Smart Service hat das Unternehmen eine Lösung für die effiziente und sichere Analyse, Bewertung und Visualisierung von Gerätedaten geschaffen. Der Einsatz für die Überwachung und Optimierung der Geräteauslastung, Verbrauchsmaterialien oder Wartungskosten ist dabei erst der Anfang. Durch die Smart Service Lösung erhalten Prüfzentren und Werkstätten einen umfassenden Überblick und Kontrolle über ihren Gerätepark, steigern die Effizienz im Tagesgeschäft und sparen Kosten im gesamten Unternehmen. Auf der Automechanika wurde die smarte Lösung demonstriert und begeisterte dank nutzer- und bedarfsgerechter Visualisierungen die Besucher.

„Die täglich neuen Anforderungen an unsere Entwicklung birgt erst die Möglichkeit ständig neue Innovationen auf den Markt zu bringen. Die Automechanika ist für uns jedes Mal aufs Neue eine ideale Gelegenheit um unseren neuen Entwicklungen die Bühne zu bieten, die sie verdienen. Umso schöner ist es, dass sich diese Überzeugung sowohl im Interesse der Fahrzeughersteller, Prüforganisationen und Werkstätten, als auch in der Meinung der hochkarätigen Fachjury wiederfindet, die fünf unserer Entwicklungen mit dem Innovation Award ausgezeichnet hat“, zieht Ralf Kerssenfischer, Geschäftsführer AVL DiTEST Deutschland, ein positives Resümee und freut sich bereits auf die Automechanika 2020 sowie viele weitere Innovationen.

Bildinformationen:
Copyright: AVL DiTEST

Zum Pressetext

Zurück

Abonnieren

RSS-Feed

top
Wir verwenden Cookies, um Ihre Benutzererfahrung und unseren Service zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterlesen …