Eine Innovations-Roadmap mit Weitblick

AVL DiTEST hat 2020 seine in Fachkreisen viel beachtete Resilienz erneut unter Beweis gestellt. Die Kombination aus ganzheitlich agiler Kultur und sorgfältiger Strategie ist der Schlüssel zum Erfolg.

Herausforderung

Die Automobilbranche befindet sich im Umbruch. Alternative Antriebstechnologien und Digitalisierung setzten gewaltige Umwälzungen in Gang. Die Covid-19-Krise hat diese Volatilität verstärkt und zusätzlich schwierige Rahmenbedingungen geschaffen. Unter solchen Voraussetzungen steigt für Unternehmen die Gefahr, ins Wanken zu geraten. Nicht so bei AVL DiTEST: Der Prüf- und Messtechnikspezialist mit Firmenzentrale in Graz zählt Automobilhersteller wie VW, Jaguar Land Rover, BMW und PSA und Prüforganisationen wie Dekra und TÜV zu seinen langjährigen Kunden. Für Herausforderungen ist das Unternehmen nicht nur bestens gewappnet, sondern sucht regelrecht nach disruptiven Umwälzungen, um mit seiner Innovationskraft neue Lösungen zu finden.

Chance

Innovation prägt AVL DiTEST von Beginn an. Im Gründungsjahr 1999 lag der Fokus auf Abgasuntersuchungen. In den folgenden Jahren kamen weitere Geschäftsbereiche wie Messtechnik, Onboard-Diagnose und Klimaservice hinzu. Ein wichtiger Meilenstein war der Einstieg in die Elektromobilität. Die neue Technologie wurde bereits im Jahr 2005 in der Unternehmensstrategie behandelt. 2010 bringt AVL DiTEST dann die ersten Messgeräte für Elektro- und Hybridfahrzeuge auf den Markt. „Wandel sehen wir seit jeher als Chance und nicht als Bedrohung“, sagt Gerald Lackner, Geschäftsführer von AVL DiTEST. Die überdurchschnittliche Forschungs- und Entwicklungsquote von 20 Prozent unterstreicht die Innovationskraft. Der Erfindergeist findet auch in Fachkreisen regelmäßig Anerkennung. Auf der Automechanika, der weltweit größten Fachmesse mit 5000 Ausstellern und Besuchern aus 184 Ländern, erhielt AVL DiTEST zuletzt in fünf von zehn Kategorien einen begehrten „Innovation Award“.

Strategie

Eine sehr langfristige Strategie kombiniert mit agilen Ritualen ist in der Unternehmenskultur fest verankert. „Strategiearbeit ist Kreativität – verbunden mit echter Knochenarbeit“, betont Gerald Lackner. Marktdynamiken und Einflussfaktoren werden akribisch analysiert, die eigene Position wird schonungslos auf den Prüfstand gestellt, oft bleibt kein Stein auf dem anderen. Ein wesentliches Ergebnis ist eine präzise Innovations-Roadmap mit Weitblick, die auf Herz und Nieren getestet wurde. Bemerkenswert ist, dass die Erarbeitung der Strategie in dem Kreis geschieht, der sie auch umsetzt. Das heißt, nicht nur im obersten Führungskreis, sondern auch in den interdisziplinären Teams, die für die Umsetzung der jeweiligen Kapitel zuständig sind. So wird der gemeinsam gefundene Weg ganz natürlich und leichtgewichtig in der täglichen Arbeit umgesetzt. Die langfristig strategische Ausrichtung hat sich bereits in der Wirtschaftskrise 2008/09 bewährt. Dies wurde schon damals in Fachkreisen sehr beachtet. „Im Zuge der Covid-19-Pandemie konnten wir diese Resilienz erneut unter Beweis stellen“, bestätigt Lackner.

Ziele

Seit der Gründung 1999 ist der Umsatz von AVL DiTEST von sieben auf 57 Millionen Euro gewachsen. In 20 Jahren der Unternehmensgeschichte wurden jedes Jahr, auch in schwierigen Zeiten, deutlich positive Ergebnisse erwirtschaftet. Dieser Kurs konnte selbst im herausfordernden Jahr 2020 weiterverfolgt werden. Im Frühjahr, zu Beginn der Pandemie, wurden sofort entschlossene Entscheidungen getroffen und in wenigen Tagen ein neuer Businessplan erstellt. „Alles geschah erstaunlich gelassen und unaufgeregt“, erklärt Lackner. Grundlage dafür war eine etablierte, agile Arbeitsweise mit klaren Kommunikationswegen und schneller Reaktionsfähigkeit. Der neue Geschäftsplan wurde eine Punktlandung und am Ende sogar leicht übertroffen. Alle drei Standorte schlossen auch 2020 mit einem positiven Ergebnis ab. „Noch bedeutsamer ist, dass wir uns von keinem Mitarbeiter trennen mussten und unser eingespieltes, hochmotiviertes Team erhalten blieb. So können wir unsere Innovations-Roadmap unbeirrt fortsetzen“, fügt Gerald Lackner hinzu. Für die Jahre 2021 und 2022 blickt AVL DiTEST sehr optimistisch in die Zukunft. Es wird ein Wachstum im zweistelligen Bereich erwartet.

ERSCHIENEN IN: DIE PRESSE, ÖSTERREICHS ERFOLGE

zum Original-Artikel

Zurück

Abonnieren

RSS-Feed

top
www.mountbrieramstaffs.com